Allgemeine Information

Drucken

Die Sudeten liegen an der polnische-tschechischen Grenze und teilweise auch in Ostdeutschland. Die gründen eine 300 km lang und 70 km breit Gebirgskette. Nord-westlich reichen die Sudeten den Elbtal, Süd-östlich das Mährische Tor. Die Oberfläche der Gebirgskette drinnen polnischen Grenze zählt 9300 km2. Der höchste Gipfel ist Schneekoppe (1603 m ü. d. M.), die sich im Riesengebirge befindet.  Verschiedene Gebirgsketten in den Sudeten unterscheiden sich von einander von der Landschaft in Folge verschiedener geologischer Strukturen und geologischer Prozessen, die sich in der Vergangenheit heraus gebildet haben.

Es gibt in den Sudeten viele reiche Bodenschätze, davon waren diese Gebirge schon im früher Mittelalter sehr bekannt. Wegen der Arbeit in zahlreiche Gruben und auch in Folge von Kriegen wurden die Sudeten früher als andere Europäische Gebirge bevölkert. Jetzt ist dieses Gebiet durch seine malerische Landschaft, geologischen (verschiedene Formen der Felsen, Höhlen und andere) und botanischen Einzigartigkeiten und historische Denkmäler (zum Beispiel Burgen, von denen viele auf steilen Gipfeln stehen) sehenswert. Die Sudeten sind ebenfalls beliebt für den Wintersport.

Die Umwelt, besonders die Wälder, in westlichem Teil des Gebietes wurde in der 70 und 80 Jahren XX Jahrhunderts von der Industrie Verschmutzung schwer beschädigt, aber heutzutage die Situation hat sich viel verbessert. Zwei National Parks (Riesengebirge und Heuscheuergebirge), zahlreiche Naturschutzgebiete und Reservate gründen und schützen das echte Natur Reichtum dieses Gebirges. Die Sudeten bestehen aus 4 geografischen Teilen: die West Sudeten, die Mittel Sudeten, die Ost Sudeten, das Sudeten-Vorland und Vorgebirge.

 

BESONDERS EMPFEHLEN WIR IHNEN …

 

Błędne Skały (Irrfelsen) – die einzigartige Felsformationen im Form eines Irrgartens, die liegen im Heuscheuergebirge National Park in der Mittel Sudeten auf der Höhe von 853 m ü. d. M.

Szczeliniec Wielki (Großer Heuscheuer) – der höchste Gipfel im Heuscheuergebirge (919 m ü. d. M.) mit der interessanten Felsformationen, ein guter Aussichtspunkt.

Die Niedźwiedzia Höhle – die größte und längste Höhle in der ganzen Sudeten, eine der schönsten in Polen, die liegt beim Dorf Kletno in der Ost Sudeten auf der Höhe von 800 m ü. d. M., alle unterirdische Räume zusammen sind c. 3 km lang, davon 400 m ist für die Besucher zur Verfügung.

Śnieżnik (Glatzer Schneeberg) – der höchste Gipfel in der Polnischen Ost Sudeten (1425 m ü. d. M.), neben dem Gipfel befindet sich eine Bergherberge.

Torfowisko pod Zieleńcem (das Torfmoor bei Grunwald) – das größte Moor im ganzen Polnischen Teil der Sudeten, das befindet sich im Habelschwerdter Gebirge in der Mittel Sudeten auf der Höhe von 750-770 m ü. d. M. und nimmt die Oberfläche 208,6 ha, der Torf ist hier 3,5 bis 8,5 m dick.

Wielka Sowa (die Hohe Eule) – die höchste Erhebung des Eulengebirges (1015 m ü. d. M.) und durch den erbauten in die Ehre Otto Bismarck 1906 steinernen 25 m hoch Turm ist die Hohe Eule ein ausgezeichnet Aussichtspunkt, im Winter sind in der Umgebung zahlreiche Skipisten zur Verfügung.

Zamek Książ (Schloss Fürstenstein) – das drittgrößte Schloss Polens, so genannte Perle Niederschlesiens, seine Geschichte reicht bis das XIII Jahrhundert zurück, über 500 Jahre gehörte das Schloss zur Familie Hochberg, heutzutage dient als einer der wichtigste touristischen Attraktionen in ganzem Gebiet.

Śnieżka (Schneekoppe) – der höchste Gipfel nicht nur im Riesengebirge, sondern auch in der ganzen Sudeten und in der Republik Tschechen (1603 m ü. d. M.). Da befinden sich die Gebirgswetterwache, ein Restaurant und die stammende aus das XVII Jahrhundert St. Laurentius Kapelle.

Śnieżne Kotły (die Schneegruben) – zwei postglazial Kessel im westlichen Teil des Riesengebirges, auf dem Boden der Kessel zwischen der Moränen befinden sich drei kleine See – ihre Umgebung dient als ein strenges Naturreservat drinnen den Riesengebirges Nationalpark, nicht weit von hier auf der Böhmische Seite der Gebirgskette es gibt die Quelle von Elbe.

Szrenica – eine der höchste Erhebung in der Sudeten (1362 m ü. d. M.) im westlichen Teil des Riesengebirges bei Szklarska Poręba (Schreiberhau). Auf dem Gipfel befindet sich eine Herberge und auf der nördlichen Abhänge sind im Winter zahlreiche gut vorbereitet Skipisten zur Verfügung.

Wodospad Kamieńczyka (Zackelfall) – der höchste Wasserfall in der Polnischen Sudeten mit der Höche von 27 m, befindet sich unterwegs aus Szklarska Poręba nach Szrenica.

Wodospad Szklarki (Kochelfall) – der zweithöchste Wasserfall im Polnischen Riesengebirge (13,3 m), befindet sich im malerischen Szklarka (Kochel) Tal und gehört zu den am häufigsten besucht Stellen in der Sudeten.

 

Copyright © 2019 - Opti-Net - Wszelkie prawa zastrzezone